80H

Wie dunkel ist die Untergrundszene in Löbau wirklich? Vor wem muss ich mich nachts auf den Straßen in Acht nehmen? Und wofür stehen die Gruppierungen eigentlich, deren Namen an alle Wände und Mauern der Stadt geschmiert sind? Ich versuche Ihnen heute einen kleinen Überblick über die wichtigsten Banden in Löbau zu geben und kann schon…

93H

Das Netz ist die Quelle allen Wissens. Aber leider auch ein Ort unsagbarer Dummheit. Gott sei Dank gibt es eine Vielzahl von Foren, in denen man pikante und schwierige Fragen stellen kann, wenn der Bedienung von Google nicht mächtig ist. Für mächtige Verwirrung sorgt Jahr für Jahr die Frage nach dem Schaltjahr. Die Anzahl seiner…

93H

Da wollte ich mal nachsehen, was mir Google in den automatischen Vorschlägen alles preisgibt, wonach die Leute suchen, was sie an Löbau interessiert, und dann sowas: Zwei Vorschläge! Wo ist Löbau und ist jeder Löbauer Junggeselle Raucher. Das muss man erstmal verdauen und anschließend kritisch hinterfragen. Die Frage wo Löbau denn ist, lasse ich hier…

111H

Die ‚Biernominierung‘ ist auf dem Vormarsch. Hier eine kurze Erklärung für nicht Eingeweihte: Man filmt sich dabei, wie man einen halben Liter Bier in einem Zug austrinkt, stellt das Video ins Internet und nominiert drei Freunde, dieses Experiment nachzuahmen. Sollte einer der Nominierten das Bier nicht trinken wollen, muss er dem Nominierer einen Kasten Bier…

111H

Für Zwischendurch und auf Arbeit ist ein belegtes Brötchen der ideale Snack. Zuhause würde ich es mit diesen vielen verschiedenen Belägen niemals so schon hindrappiert bekommen. Allerdings ist auch bei belegten Brötchen nicht alles Gold was glänzt. Es muss erst einmal generell unterschieden werden zwischen Brötchen die gänzlich aufgeschnitten sind und Semmeln die nur angeschnitten…

150H

Von Zeit zu Zeit ist es angebracht seine Garderobe zu sortieren und den Kleiderschrank von Altlasten zu befreien. Ich bin nicht sonderlich gut im Klamotten entsorgen, sodass diese Aktion lange vor mir geschoben blieb. Bis mich die Frau in meinem Leben dazu getrieben hat einen genaueren Blick in meinen Kleiderschrank zu werfen um „Platz zu…

149H

Genauso, wie man sich seine Familie nicht aussuchen kann, kann man sich seine Nachbarn nicht aussuchen. Manche müffeln einfach und sind ansonsten unauffällig; manche sind peinlich; manche sind ganz nett. Wenn es eine Bande von Dödeln ist, dann ist das leider so un dman muss es aussitzen oder wegziehen.

90H

Dienstagmorgen – ich steige in den Bus und möchte gerne Ruhe. Nicht weil ich müde oder ein Morgenmuffel bin, sondern weil ich nur gerne Ruhe habe. Erst gestern saß eine Familie hinter mir, deren zwei Kinder durchgängig zwanzig Minuten gehustet haben. Ekelhaft. Das brauche ich nicht nochmal.