90H

Dienstagmorgen – ich steige in den Bus und möchte gerne Ruhe. Nicht weil ich müde oder ein Morgenmuffel bin, sondern weil ich nur gerne Ruhe habe. Erst gestern saß eine Familie hinter mir, deren zwei Kinder durchgängig zwanzig Minuten gehustet haben. Ekelhaft. Das brauche ich nicht nochmal.

8HLGPQMINL

Seine besten Biere hatte in völliger Einsamkeit oder mit Freunden an einem lauen Sommerabend auf einem Balkon genossen. Damit sind natürlich nicht die Freunde gemeint, die man im Internet mit einem Klick schnell hinzugefügt hat. Scheinbar wirkt sich die Anzahl der beim Bier trinken beteiligten Personen direkt auf den Genuss aus und beeinflusst diesen negativ.…

Processed with VSCOcam with hb2 preset

Mal wieder Zeit zu sehen was die Freunde so treiben. Dafür gibt es natürlich nur einen Ort: Das Internet. Die Zeiten der persönlichen Interaktion und Kommunikation sind lange gezählt. Wer etwas über eine andere Person herausfinden will, der „googelt“ oder „facebookt“ gar diese Person. Seit jeder zu jeder Zeit Internet hat, gibt es zu viele…

138H

Es ist eine einfache Gleichung, die aber immer aufgeht: Je leerer der Kühlschrank, desto heller das Licht. Wahrscheinlich damit man besser sehen kann wie wenig man wirklich hat. In seinem Fall blieben nurmehr eine braune Banane, zwei Scheiben alte Salami und eine angefangene Tube Tomatenmark übrig.

146H

Schule – Hausaufgaben – rausgehen spielen. Gute Zeiten. Der Tagesplan eines Kindes ist wahrscheinlich der Schönste, den man sich vorstellen kann.

92H

In der Morgendämmerung erreiche ich mein Gefährt und laufe erst einmal rund um das Arbeitsgerät. Besteige den phallusförmigen Traum, die Pfeilspitze der Fortbewegung, und richte mich häuslich ein. Motörhead-CD eingelegt, ein paar Würfel und ein Fuchsschwanz an den Spiegel. Fehlt noch das Outfit: Haarteil mit Pferdeschwanz bis zum Arsch angelegt und viel zu coole Sonnenbrille…

14182624042_a2e823d986_o

Was könnte schöner sein, als ein abendliches Treffen mit alten Schulfreunden, die man schon lange nicht mehr gesehen hat? Er hatte Urlaub und war gerade vom Einkauf heimgekommen. Für den Tag war nichts weiter geplant, außer das Treffen am Abend. Ein paar Bier, ein paar alte Geschichten und ein paar Neuigkeiten. Der mittlerweile notwendige Blick…

männergrippe

Männergrippe Die Sonnenstrahlen kitzelten ihn in der Nase und provozierten einen Nieser. Aber dieser Nieser hatte im Abgang einen Beigeschmack. Es war einer der Nieser, bei denen man wusste, dass das noch nicht alles war. Vergeben und vergessen – weiter mit dem Tagesgeschäft. Wenn man keinen Gedanken daran verschwendet, dass eine Krankheit aufkeimen könnte, dann…

155H

Stille zwischen zwei Personen ist meistens peinlich. Wenn man mit jemandem in Auto sitzt und die herrschende Stille nicht als peinlich empfindet, dann weiß man, dass man neben einem guten Freund sitzt. Für ihn stand bald ein Treffen mit alten Bekannten an, die früher in die Kategorie fielen. Er hatte sie lange nicht mehr gesehen…

156H

Die Schrecken des Vater-Seins in drei Episoden Ein Kind ist wie ein Mixer. Der keinen Deckel hat. Und immer an ist. Man hat also immer Arbeit damit und was man hinein gibt, kommt auch wieder raus. Sabber am Mund, vollgeschissene Windeln, erhöhter Platzbedarf in engen Gängen durch Kinderwagen, die Transformation in einen wandelnden Feuchttuchspender. Ungläubige…